Wie Sie das Rechenzentrum fit für immer mehr Daten machen

Daten haben die Geschäftswelt für immer verändert. Die Nutzung mobiler Technologien, schnellere Computer, soziale Netzwerke, das Internet und die Cloud bedeuten, dass die Zukunft voller Chancen für Entscheidungsträger ist. Sie können diese Technologie zu ihrem Vorteil, aber auch zum Vorteil der Verbraucher nutzen – denn diese erhalten dank des stärkeren Wettbewerbs bessere Services.

Mit dem richtigen Instrumentarium kann ein Unternehmen präzise vorhersagen, wann Zulieferungen im Werk eintreffen, wann die Produkte im Laden ankommen und – vielleicht am wichtigsten – auch genau den Moment vorhersagen, in dem ein bestimmter Kunde kaufbereit ist. In globalen Netzwerken eingesetzte moderne Analyse‑ und Verarbeitungssysteme ermöglichen es einem Unternehmen, Kundenbestellungen von jedem Ort und jederzeit auszuführen. Diese Systeme unterstützen die Vertriebsmitarbeiter vor Ort mit relevanten Informationen, liefern in Echtzeit Kundenfeedback zu neu eingeführten Produkten und ermöglichen Produktionsanpassungen auf der Grundlage der aktuellen Auftragslage.

Es liegt auf der Hand, dass Entscheider in Unternehmen überall auf der Welt diese neuen Möglichkeiten nutzen wollen. Allerdings herrscht vielfach Unmut über die IT-Abteilungen, die diese Anforderungen scheinbar zu langsam umsetzen. Für viele IT-Entscheider ist das Wort „Daten“ in ihrem Bemühen, Schritt zu halten, mittlerweile zu einem Schimpfwort geworden. Die IT trifft hieran aber keine Schuld. Das Datenwachstum der letzten zehn Jahre hat fast jedes Unternehmen überfordert. Die für die Entscheidungsträger im Unternehmen sowie für Lieferanten, Mitarbeiter oder Kunden brauchbare Informationen zu erfassen, zu analysieren, zu sichern und bereitzustellen ist keine Fingerübung mehr. Grund hierfür: Die Datenmenge hat zwar zugenommen, das Rechenzentrum hält jedoch nicht Schritt.

Next Generation IT als Antwort

Dies ist aber kein Grund zur Verzweiflung. Dank Cloud Computing sind heute softwaredefinierte Netzwerke, Automatisierung und andere sich rapide entwickelnde Technologien die zeitgemäße Antwort. Mit diesen neuen Möglichkeiten können große Unternehmen das Rechenzentrum restrukturieren, innerhalb weniger Minuten ein bedarfsgerechtes Umfeld und neue Anwendungen für die Aufnahme von Big Data schaffen und auf diese Weise alle Stakeholder mit den Informationen versorgen, die für das gewünschte Ergebnis benötigt werden.

Selbstverständlich bleibt noch viel zu tun und bei den CIOs wird sich rasch die Erkenntnis durchsetzen, dass es eine Universallösung nicht geben kann. Aber ein Unternehmen, das sich auf diese Reise begibt – einige haben sich bereits auf den Weg gemacht –, hat gute Chancen, auf seinem Gebiet die Führung zu übernehmen.

Das Business Performance Innovation (BPI) Network hat mit der Unterstützung von Dimension Data eine globale Initiative zum Wissenstransfer unter der Bezeichnung „Transform to Better Perform“ auf den Weg gebracht. Die Initiative hat einen Bericht mit dem Titel „Accelerate How You Innovate: Data Center Evolution in the Era of the Cloud“ veröffentlicht. Der Bericht basiert auf Interviews mit Führungskräften und Technologieexperten auf sechs Kontinenten und aus den unterschiedlichsten Branchen über ihre größten Herausforderungen und die technologischen Lösungen, mit denen sie sich diesen Herausforderungen stellen.

Den Bericht können Sie hier herunterladen.

Advertisements

Author: Andre Kiehne

Director Solution Sales, Microsoft Germany GmbH

1 thought on “Wie Sie das Rechenzentrum fit für immer mehr Daten machen”

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s